Zwischenfazit und Ausblick

Das Modell der „modularen Stadtteilassistenz“ hat sich bewährt. Die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit übernimmt mit den Platzgesprächen im westQuartier wichtige Funktionen als Anlauf- und Informationsstelle sowie als Impulsgeber. Die Termine finden nicht mehr regelmäßig jeden Monat statt, sondern anlass- bezogen.

Da die Strukturen und Gremien im Forum Lebendiger Westen zwischenzeitlich eingespielt sind, hat sich die Bürgerstiftung im Juni 2018 aus der Prozessgruppe und der aktiven Prozessbegleitung zurückgezogen. In diesem Zuge wurden die Aufgaben der Prozess- gruppe wieder in den Steuerungskreis zurückgeführt. Die bisherigen Mitglieder der Prozessgruppe beraten und beschließen aber weiterhin stellvertretend für den Steuerungskreis die Anträge an den Verfügungsfonds.

Gerade die Planung für den Bismarckplatz zeigt das hohe Interesse der vielen Engagierten im Forum Lebendiger Westen an der Entwicklung des Sanierungsgebietes. Sie tragen wesentlich dazu bei, dass die einzelnen Projekte einer ausgewogenen Umset- zung näherkommen. Die Beauftragung des Internatio- nalen Stadtbauateliers (ISA) zur Gestaltung des Bismarckplatzes ist erfolgt. Die Fragen im Kontext der verkehrlichen Entwicklung sollen in der Ver- suchsphase einer verkehrsbehördlichen Anordnung im Vorfeld geklärt werden. Die künftige Nutzung der ggf. freiwerdenden Flächen auf dem Bismarckplatz wird in der Bürgerbeteiligung weiter beraten, sobald sich herausstellt, dass die Schließung des Abschnitts der Bismarckstraße funktioniert.

Der Bau- und Vergabebeschluss für die Elisabethenanlage ist in Arbeit. Die Bauarbeiten auf dem Spiel- platz werden nach den Sommerferien 2020 begin- nen, auf diese Weise kann der Spielplatz im Som- mer noch genutzt werden. Für den Bolzplatz in der Elisabethenanlage liegt das Lärmgutachten vor. Auf dessen Grundlage wurde nun ein Bauantrag gestellt.

Der Park am Gesundheitsamt wurde im Frühjahr 2018 fertig gestellt. Der dortige Spielplatz bietet
auch eine Ausweichmöglichkeit für die Elisabethenanlage während der Bauphase. Probleme mit der Parkierung im Park konnten durch ordnungsrechtliche Maßnahmen gelöst werden.

Für die Planung der öffentlichen Flächen im Umfeld des Olga-Areals liegt der Grundsatzbeschluss des Gemeinderates vor. Die Gestaltung des Umfelds mit dem Platz an der Hasenbergstraße und dem Boulevard entlang der Schloßstraße soll ab Frühjahr 2020 erfolgen.

In einer vertiefenden Untersuchung soll ermittelt werden, ob die Kreuzung Senefelderstraße - Schloßstraße zu einem Kreisverkehr umgestaltet werden kann.

Für die Schwabstraße wird es einen Wettbewerb geben. Derzeit werden die Ausschreibung und die Erweiterung des Sanierungsgebiets vorbereitet.
Die beiden im Sanierungsgebiet gelegenen Abschnitte der Johannesstraße von der Ludwigstraße bis Schloßstraße sollen voraussichtlich im Jahr 2020 umgebaut werden.

Die geplanten Maßnahmen in der Senefelder-/ Leuschnerstraße sind weitestgehend umgesetzt.

Letzte Aktualisierung: April 2020

Aktuelles

Newsletter Nr. 6 erschienen

Hier finden Sie den Newsletter Nr. 6 vom Juni 2020.

_______________________________________

Dokument herunterladen


Protokoll des Steuerungskreis- treffen online!

Das Ergebnisprotokoll des 26. Treffen des Steuerungskreises vom 8. April 2019 ist nun online!

Ergebnisprotokoll und Präsentation des 20. Platzgesprächs Bismarckplatz online!

Ergebnisprotokoll und Präsentation des 20. Platzgesprächs Bismarckplatz vom 2. Februar 2019 sind nun online!