Die Pinnwand: Ideen formulieren, Fragen stellen, Anliegen einbringen.

Sie haben Ideen und Anregungen oder Fragen zum Beteiligungsprozess? An der Pinnwand ist Platz für Ihre Beiträge.

Um einen Beitrag zu verfassen, brauchen Sie sich nicht zu registrieren oder anzumelden, sondern lediglich Ihre Ideen, Kritikpunkte oder Denkanstöße in das Formular einzutragen und abzusenden. Ihr Beitrag wird an die Moderatoren weitergeleitet und zeitnah auf die Pinnwand gesetzt.

Es ist dabei Ihnen überlassen, ob Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym wählen. Ihre Mailadresse wird bei Polit@ktiv hinterlegt, aber nicht mit dem Beitrag angezeigt. 

Übrigens: Zusätzlich zur Mitmachmöglichkeit an der Pinnwand sammeln wir immer wieder auch Ideen im Rahmen von Aktionen. Schauen Sie doch mal rein!

Bisher eingegangen Beiträge

Ablehnung der neuen Verkehrsführung

Wir lehnen die Neukonzipierung der Verkehrsführung am Bismarckplatz aus den folgenden Gründen kategorisch ab:

1. Die Verengung der Schwabstraße, einer der Hauptadern im Stuttgarter Westen, welche praktisch alternativlos den Süden mit dem Norden des Stadtteils verbindet, wirkt sich nicht nur äußerst negativ aus auf die Transportsituation der Anwohner der angrenzenden Straßenzüge, sondern auch auf das gesamte Verkehrswesen der Stadt.
2. Die geplante Verlegung der Haltestelle "Bismarckplatz" der SSB-Buslinie 42 ist inakzeptabel: aktuell halten die Busse dieser Linie hier auf einer eigenen Spur (in Richtung Schlossplatz), bzw. fahren eine Haltebucht an (in Richtung Erwin Schöttle Platz). In Zukunft wird hier jeder Halt unweigerlich zur beidseitigen Stockung hinter den nicht mehr überholbaren Bussen führen. Bedenkt man, dass laut Plan ein Halt an dieser Haltestelle alle 7-10 Minuten vorgesehen ist, zieht dies hier insbesondere während der Rush Hour einen dauerhaften Stau nach sich.
3. Bei der Sperrung des Verkehrs zum Bismarckplatz aus Richtung Obere Bismarck-/Vogelsangstraße wird überhaupt keine Rücksicht auf die Interessen der Anwohner des Viertels zwischen Schwab-, Bebel- und Rotebühlstraße genommen. Die engen Straßen darin, welche mangels Parkalternativen zumeist nur einen einseitigen Verkehr erlauben, ersticken bereits jetzt durch die Fahrzeuge, welche versuchen von, bzw. auf einen der umgebenden größeren Verkehrswege zu gelangen.
4. Der Zeitpunkt zur Testdurchführung ist ungünstig gewählt: viele der zum Bismarckplatz führenden Wege sind momentan durch langfristige Baumaßnahmen gesperrt (Schwabtunnel, Rotenwaldstraße) und die sonst hier durchfahrenden Verkehrsteilnehmer sind gezwungen, den gesamten Stadtteil zu umfahren. Somit werden die aktuell erhaltenen Testergebnisse nicht repräsentativ ausfallen.
5. Zusätzlich werden sämtliche Verkehrsmessungen, die während der COVID-19-Epidemie gemacht werden, durch die weitaus geringeren Teilnehmerzahlen und die somit schwächere Belastung verfälscht.
6. Durch die Straßenbauarbeiten, welche innerhalb des o.g. Stadtviertels gerade durchgeführt werden (Röte-, Ludwigstraße), wird die Zufahrt noch weiter erschwert. Dies gilt nicht nur für den Privatverkehr, sondern auch für Einsatzkräfte der Feuerwehr und Krankenwagen, welche sich bisher des Bismarckplatzes zum raschen Erreichen von Zielen innerhalb des Viertels bedienen konnten.
7. Eine etwaige Sperrung des Knotenpunktes am Übergang von Bismarckstraße zum Bismarckplatz sollte durch eine Reihe von verkehrsregulatorischen Änderungen in den angrenzenden Straßenzügen begleitet werden. Da dies in der Planung nicht berücksichtigt wurde, ist ein Chaos in den o.g. genannten engen Straßen des Viertels unausweichlich.

10.12.20

Pazifistisches Café

Pazifistisches Café - make coffee, not war! Meine Idee ist ein Café, das den Raum bietet, über ein friedliches Zusammenleben nachzudenken und gemeinsam zu diskutieren. Es können Veranstaltungen mit friedenspolitischen Hintergrund stattfinden, auch eine kleine Bibliothek mit friedenswissenschaftlicher Literatur ist denkbar. Und der Kaffee soll natürlich fairtrade sein und aus friedlicher Produktion stammen. (Lotta) #waffelnstattwaffen

Katzen-Café = Win-Win

Katzencafé - EIN GEWINN FÜR BEIDE SEITEN
Ich habe erst heute von der Aktion gelesen die zwar schon lange vorbei ist, aber trotzdem möchte ich erwähnen, dass ich die Idee mit dem Katzencafé sehr gut  finde. So etwas fehlt in einem hektischen Großstadtumfeld und für die sorgfältig ausgesuchten Tierheim-Tiere ist das auch ein viel schöneres Leben. Ich konnte das schon in anderen Cafés erleben und es ist einfach nur schön. Vielleicht besteht ja noch die Chance darüber nachzudenken und umzusetzen. Hier würde sich die Idee mit dem Generationencafé automatisch ergeben und Tiere laden immer zum Gespräch ein !!!

Ingrid, 26.02.2019

Kein Platz für Autos

Der Westen ist eines der am dichtesten besiedelten Stadtgebiete Europas. Da haben Autos wenig Platz. Vor dem Hintergrund aktuelle Entwicklungen wäre darüber nachzudenken, ob es noch zeitgemäss ist, dass das Strassenbild im Stuttgarter Westen von parkenden und fahrenden Blechungetümen geprägt werden soll. Breitere Bürgersteige und weniger Asphalt wären da ein konkreter Vorschlag. 

​Samuel, 11.04.2018

Internationales Flair

Für ein Café fände ich internationale Snacks mit kleinen Fähnchen, z.B. "Baklava aus der Türkei", "Milktart aus Südafrika", "Brigadeiros aus Brasilien" interessant. Wäre auch eine coole Kooperation mit Zuwanderern. (Oli)

Chinesischer Garten

Ich fände einen chinesischen Garten cool, beim Hauptbahnhof gibt's ja auch einen. Der ist ziemlich klein, aber trotzdem eben wunderschön! Und wenn man dann im Bach / Seechen noch planschen könnte, oder zumindest die Füße reinhalten, wäre es perfekt :)
Katzencafé und Brunnen hören sich aber auch sehr gut an. (Oli)

Katzen-Café

Ich würde mich sehr über ein Katzen-Café freuen. In Japan hat der Trend begonnen und der schwappt langsam nach Europa rüber. Ich liebe Katzen, aber kann in meinem Wohnheim keine halten. Da ist so ein Katzen-Café schon was feines. Also da sind halt Katzen, die man dann streicheln kann. (Lisa N.)

Begehbare Brunnenidee

Ich finde die begehbare Brunnenidee super - nehmt Euch ein Beispiel an Basel. Sobald es heiß wird, baden dort alle in öffentlichen Brunnen. Und in Stuttgart ist es sehr heiß im Sommer. (Lea)

Generationencafé

Wie wäre es mit einem "Café der Generationen und Kulturen" auf dem Bismarckplatz? Dieses könnte auch für Vereine oder Familienfeiern genutzt werden oder auch für Koch- und Backveranstaltungen für Jedermann. 

Literaturcafé

Eine tolle Idee ist, ein Literaturcafé dort an einem Tag der Woche zu veranstalten, in dem z.B. schreibende Bürger und Jugendliche ihre Texte vorstellen oder auch Autoren aus der Umgebung gelesen werden. (Suse)
— 10 Items per Page
Zeige 1 - 10 von 15 Ergebnissen.
Ihre Idee ist gefragt

Hier können Sie auch OHNE Registrierung Ihre Ideen, Anliegen und Vorschläge kundtun. Bitte beachten Sie, dass der Beitrag nicht sofort nach dem Abschicken erscheint, sondern zeitnah vom Moderator veröffentlicht wird.

Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.

Netiquette

Es ist unser Ziel, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger am Dialog beteiligen und ihre Ideen und Anliegen in die zukünftige Entwicklung ihrer Kommune einbringen. Emotionen bleiben dabei...

Eintrag komplett anzeigen